Stromverbrauchsoptimierung bei Biogasanlagen

Gutes Design ist stets ebenso einfach wie intelligent.

Dies trifft genau so auf unsere Methode talkingEnergy zu, wie wir in Bezug auf Stromverbrauchsoptimierung bei Biogasanlagen nachweisen können.

In weniger als einer Stunde bei laufendem Betrieb im Schaltschrank der Anlage installiert, kommen umgehend Datenanalysen über den energetischen Zustand der Anlage, aus denen sich einfache Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz ableiten lassen – bei gleichzeitiger Überwachung der Rührwerke.

Sehr anschaulich dargestellt in dem unten stehenden Chart einer 350 kW-Anlage.

                                    Der Tagesverbrauch vor und nach der Optimierung:

In der Regel genügt ein EDS-Sensorkit talkingEnergy® zur Echtzeitüberwachung der energetischen Effizienz auf der Einspeiseseite von Biogasanlagen sowie der wartungstechnischen Überprüfung der aktiven Elemente wie Rührwerke, Förderschnecken und Pumpen.

Die Methode „talkingEnergy“ nutzt das Eingangsstromsignal von allen drei Phasen als Input-Parame­ter und leitet aus dieser Datenquelle Kennzahlen für die energetische Effizienz so­wie für Condition Monitoring ab.

Der Equipment Data Sensor (EDS) wird im Schaltschrank auf der Hutschiene installiert und in das Kun­dennetzwerk eingebunden. Die Installation wird vom Hauselektriker des Kunden durchgeführt.

Installation und Netzwerkeinbindung liegt in der Verantwortung des Kunden. RuppEnergy steht unterstützend zur Verfügung. Diese Unterstützung kann Remote über eine VPN Verbindung aus dem RuppEnergy Büro geschehen.

RuppEnergy unterstützt bei der Parametrierung des Sensorkits, dokumentiert die Parametrie­rung des Kits und führt Einweisungsschulungen durch.